Pascal Unger B.Sc. Ost., Heilpraktiker

Mein Weg zur Osteopathie


  • 2017: Zusätzlich freie Mitarbeit in der Praxis Pucci & Kollegen in München 
  • 2017: Eröffnung der Praxis für Osteopathie in Starnberg
  • 2016: Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde durch das Bezirksamt Lichtenberg von Berlin
  • 2015-2016: Dozenten-Assistenz an der Osteopathie Schule Deutschland (OSD)
  • 2014-2016: Arbeit in der Lehrpraxis der Osteopathie Schule Deutschland (OSD)
  • 2012 - 2016: Vollzeit-Studium der Osteopathie an der Osteopathie Schule Deutschland (OSD) in Berlin in Kooperation mit der Dresden International University (DIU) mit dem Abschluss Bachelor of Science in Osteopathie (B.Sc. Ost.) 
  • 2011: Freiwilliges Soziales Jahr in Ulm
  • 2010: Abitur in Starnberg

Während des Studiums habe ich unter anderem wiederholt an Europas größtem Osteopathie-Kongress der OSD in Berlin teilgenommen:

  • 2015: "Pädiatrie und Osteopathie" u.a. Kurse bei Claudia Knox
  • 2014: "Fluida und Osteopathie" u.a. Kurse bei Torsten Liem
  • 2013: "Faszien und Osteopathie" u.a. Kurse bei Jane Stark, Antonio Stecco und Georg Harrer

 

Ihr Osteopath in Starnberg - Osteopathie Starnberg Söcking

Im September 2016 habe ich das vierjährige Vollzeit-Studium an der Osteopathie Schule Deutschland (OSD) in Kooperation mit der Dresden International University (DIU) mit einem Bachelor of Science in Osteopathie abgeschlossen. Das Vollzeitstudium ist laut Verband der Osteopathen Deutschland e.V. (VOD e.V.) zum jetzigen Zeitpunkt die fundierteste osteopathische Ausbildung in Deutschland.

 

Das 4-jährige Bachelor-Studium entspricht mit einem Umfang von ca. 2300 Präsenzstunden fast dem doppelten Umfang dem von der Bundesarbeitsgemeinschaft Osteopathie e.V. (BAO e.V.) für die Osteopathie-Ausbildung vorgeschriebenen Rahmen von 1350 Stunden.

 

Neben medizinischen und osteopathischen Inhalten sowie praktischem Unterricht von Beginn an wurde die zweite Hälfte meines Studiums vor Allem durch die Arbeit in der OSD-Lehrpraxis geprägt. Durch fortlaufende Supervision erfahrener Dozenten wurde dort die Behandlung am Patienten den internationalen Standards der Osteopathie-Ausbildung angepasst. 

Dem akademischen Aspekt des Studiums messe ich darüber hinaus besondere Bedeutung gegenüber der reinen Ausbildung bei. Durch die wissenschaftliche Evaluation der Wirkweisen bestimmter osteopathischer Techniken, können diese immer besser an die individuellen Bedürfnisse des Patienten angepasst werden. Zum anderen kann nur so in Zeiten der evidenzbasierten Medizin die Osteopathie langfristig als fester Bestandteil im deutschen Gesundheitssystem etabliert werden. 

 

Da Osteopathie und die osteopathische Behandlung nach aktueller Rechtsprechung Heilkunde ist und als solche nur von Ärzten und Heilpraktikern ausgeübt werden darf, habe ich im Anschluss an mein Studium die Heilpraktiker-Prüfung erfolgreich abgelegt.